16 Grundbedürfnisse

Trinkwasserknappheit by picture-alliance/dpa

Der Mensch strebt nicht nur nach Zufriedenheit und Ruhe, wie sooft angenommen wird. Da die Bedürfnisbefriedigung grundsätzlich jeden angeht und auch entsprechend gewichtet ist, wurde dies recht gründlich erforscht und auf einen Nenner gebracht.

Herausgekommen sind die 16 Grundbedürfnisse der Menschen (eingeteilt nach Steven Reiss)

- Macht
- Unabhängigkeit
- Neugier
- Akzeptanz
- Ordnung
- Ehre
- Idealismus
- soziale Kontakte
- Familie
- Status
- Rache
- Liebe
- Essen
- körperlicher Bewegungsdrang
- Ruhe
- Sparen

Im Prinzip kann damit jedes Produkt unseres Denkens und Handelns damit eingeteilt werden. Dies geht sogar so weit, dass damit auch Webseiten nach diesen Bedürfnissen ausgerichtet werden.
Aus diesen 16 Bedürfnissen lassen sich wiederum 16 Basismotivationen ableiten und gewichten.

16 Grundbedürfnisse der Kinder

Kinder sind keine kleinen Erwachsene, die nur darauf aus sind, mit diesen Maßstäben gemessen zu werden. Auch sie haben Bedürfnisse und streben nach deren Erfüllung an.
Diese Grundbedürfnisse unterscheiden sich jedoch von denen der Erwachsenen. Dementsprechend nuanciert auch die Motivation. Der Motivationsgrund kann variiren, da andere Bedürfnisse als Ziel bzw als Grund vorherrschen. Beim Versuch, ein Kind zu motivieren sollte dies immer mit berücksichtigt werden.
Wenn sich Kinder selbst motivieren, geschieht dies häufig intuitiv richtig und effektiv. Jedoch kann sich die Dauer der Motivation sehr stark unterscheiden. Dies hängt vor allem aber auch vom Entwicklungsstand ab und sollte nicht absolut angesehen werden.

Grundbedürfnisse eines Kindes

grundlegende Bedürfnisse eines Kindes und Motivationsbasis

Wir sehen schon, dass einige Unterschiede, aber auch eine Überschneidungen gibt. Kinder sind emotionaler und spontaner. Dies macht ein Kind aus und von daher sollten wir Kinder Kinder sein lassen. Der Umgang sollte daher nicht partnerschaftlich wie mit einem Erwachsenen erfolgen, sondern als Vorbild und unter sanfter aber bestimmter Führung. Dadurch werden fast schon von selbst einige Grundbedürfnisse des Kindes erfüllt.

16 Basismotivationen

Für Erwachsene ergeben sich aus den 16 Grundbedürfnisse je nach Ausprägung auch 16 Basismotivationen. Diese hängen aber auch von unterschiedlichen Dringlichkeiten und der Einstufung dazu ab.

16 Basismotivationen:

Motivation Ziele / Bedeutungen

Neugier
=> Abwechslung, Neuheit, Wissbegierde, Horizonterweiterung

Leistung => Ehrgeiz, Erfolg, Perfektionismus, Effizienz, Wettbewerb

Kontake => Ausleben bestehender oder Aufbau neuer Beziehungen

Macht => Dominanz, Führung, Kontrolle über Andere

Sicherheit => Risikovorsorge, Vermeiden von Misserfolgen, Schmerz, Krankheit

Hilfe (anderen) => Hilfe oder Unterstützung leisten, Schützen, Fürsorge

Hilfe (selbst) =>unterstützt, angeleitet, beschützt werden

Bequemlichkeit => Vermeiden von Anstrengung, Zeitersparnis

Ordnung => Einfachheit, Verständlichkeit, Vorhersagbarkeit der Umwelt

Spiel => Zerstreuung, Unterhaltung, Ablenkung

Sparen/Gewinn => Geld verdienen, gewinnbringend anlegen, Sparen, günstig einkaufen, Besitz mehren

Prestige => Bewunderung und Anerkennung durch sich selbst, reale oder nur vorgestellte andere

Sex => reale oder phantasierte sexuelle Aktivität

Emotion => Gefühle betonen, Aufregung, Risiko, Emotionen vermeiden oder herbeiführen (negativer / positiver)

Rückzug => Ruhe, Regeneration, Schlaf

Autonomie => Selbstbestimmung, Freiheit, Widerstand gegen Manipulation, Verteidigung eigener Werte und Meinungen

(nach Dr. T. Wirth)

Aus diesen Basismotivationen lassen sich viele Motivationsgründe ableiten. Deutlich wird auch die Komplexität und warum sich nicht jeder gleich oder gleich gut motivieren kann. Zu unterschiedlich sind die Interessen, die im Moment eine Rolle spielen.
Es gibt aber auch grundlegende Motivationsgründe, die fast unabhängig von der momentanen Situation aghängen. Die Reize hierfür müssen nur stark genug sein.
Als Beispiel sei hier nur kurz das Sicherheitsbefürfnis genannt. Sollte dieses in der derzeitigen Situation nicht erfüllt sein, wird es immer eine Rolle spielen, je nach Bedrohung und der eigenen Empfindung hierfür Musikvideos von Kylie, Rihanna, Lady Gaga uvm. kostenlos auf MyVideo. Hier klicken!

Bedürfnispyramide nach Maslow

Hier kommt dann auch die maslowsche Bedürfnispyramide hinzu und erklärt einige Präferenzen. Wie schon erwähnt sind dies teilweise jedoch individuell empfundene Dringlichkeiten, die sich nicht immer eindeutig einordnen lassen.
Als Grundschema eignet sich die Bedürfnispyramide nach Maslow jedoch sehr gut und man kann besser einschätzen, warum man sich selbst für manche Dinge in der derzeitigen Situation besser oder weniger motivieren kann.
Dies erleichtert die Selbsteinschätzung und die aufgezeigten Übungen können zielgerichteter eingesetzt werden.