motiviert Weihnachten genießen

bleiben Sie gelassen

Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Freude. Für viele ist es aber auch ein Fest der Verpflichtungen, der Hektik und des Stresses. Lassen Sie es nicht so weit kommen.

Geschenke besorgen kann auch Spaß machen. Dies ist zum Teil eine Einstellungssache und zum anderen die Art und Weise, wie man Geschenke besorgt.

Wichtig ist zunächst eine gute Planung. Also erst einmal eine Liste machen, wer welches Geschenk bekommen soll. Dies muß noch nicht eine endgültige unverrückbare Liste sein, aber sollte doch soweit als Gedankenstütze dienen können, wenn man sich auf den Weg macht. Diese Liste ist quasi eine To-Do-Liste, die hier noch einmal ausführlich beschrieben wird.

Manchmal fällt einem aber zu einer bestimmten Person spontan nichts ein. Wenn nun auch längeres überlegen nichts nützt, dann überlegen wir uns einfach Eigenschaften dieser Person. Was sind ihre Hobbys, was mag sie und was nicht. Eben alles, was irgendwie von Bedeutung sein könnte. Bei nochmaligem durchlesen fällt vielleicht schon der ein oder andere Gedanke, welches Geschenk in Frage kommt. Sollte noch kein Geistesblitz am Horizont erscheinen, dann sollten wir systematisch vorgehen. Dazu im Internet recherchieren. Je nach Person kann man in großen Shoppingportalen anfangen oder auch bei technischen Neuerungen. Andere wiederum finden sich am ehesten auf Auktionsplattformen (z.B ebay, auvito oder hood) zurecht. Auch der derzeit (Stand November 2011) größte Händler im Netz: amazon bietet sich immmer wieder als Informations- oder Einkaufsquelle an. Lassen Sie sich inspirieren. Es gibt Vorschläge und wenn Sie auf bstimmmte Produkte klicken, können Sie auch schauen, welche Artikel von anderen hierzu gekauft wurden. Auch Blogs bieten Kauentscheidungen, beispielsweise dieses Blog bietet Infos über technische Artikel.

Sicher macht es ein wenig Mühe, diese Vorarbeit zu leisten, aber evtl. sparen Sie sich den Weg und kaufen gleich online. Dies muß nicht immer der beste Weg sein, ein Geschenk zu besorgen. Vor allem, wenn es um Waren geht, die man vorher anschauen möchte. Aber ist ist doch ein Weg, der bequem ist und ohne Stress aufkommen zu lassen ans Ziel führt.
Sie könne sich auch aufschreiben, was Sie möchten und dann in Ihrer Gegend nach diesen Artikeln suchen.
Motivieren Sie sich, indem Sie sich vorstellen, wieviel Freude Sie mit diesem Geschenk machen können. GameDuell - Deutschlands größte Spiele-Seite

Standardgeschenke sparen Hektik

Es gibt vielleicht Leute, die Sie nicht besonders gut kennen, ihnen aber doch ein Geschenk machen möchten. Dies kann der freundliche Nachbar sein, der beim Schneeschieben geholfen hat oder auch ein flüchtiger Bekannter, der aber nicht immer flüchtig bleiben soll.
Es bringt also wenig, wenn Sie sich das Gehirn zermartern, was diese Person vielleicht bäuchte, da Sie nicht gut genug bescheid wissen. In solchen Situationen macht man mit sogenannten Standardgeschenken nichts falsch. Und man seine Wertschätzung trotzdem zum Ausdruck bringen.
Natürlich braucht man bei Geschenken generell ein wenig Fingerspitzengefühl. So ist eine Flasche Wein sicher immer gut für einen Mann, aber nicht unbedingt immer für eine Frau. Das könnte zu plump wirken. Also in diesem Falle vielleicht lieber Sekt oder ein feines Likörchen.

Standardgeschenke sind:

-Die klassische Weinflasche
-Krawatte
-Socken
-generell alkoholische Getränke (nicht jedoch Bier)
-Parfüm
-Rasierwasser
-Schal oder Tuch
-Gutschein mit Einladung (beispielsweise zum Essen oder zum Kaffee)
-Buch
-CD
-DVD

Nicht auf den letzten Drücker

In jedem Fall sollten Sie dringende Geschenke nicht auf den letzten Drücker kaufen. Je länger Sie warten bzw je näher Weihnachten rückt, desto hektischer wird der Einkauf.
Wenn Sie ein Geschenk wissen, es aber nicht mehr rechtzeitig schaffen zu besorgen, dann schreiben Sie einen netten Gutschein, der sowohl das Geschenk nennt, als auch einige Gedanken, die Sie sich dazu gemacht haben. Das signalisiert, dass Sie sich viel Mühe gemacht haben, und auch nicht irgendetwas kaufen wollten. Das ist besser, als wenn Sie nur ein Verlegenheitsgeschenk machen und es nicht ersichtlich ist, wieviel Zeit Sie tatsächlich in die Geschenksuche investiert haben.

Wir sind alle Menschen und freuen uns über Geschenke, aber auch, dass wir schenken dürfen. Vergessen Sie nie, sich daran zu erinnern, wieviel Freude Sie selbst erleben können, wenn Sie schenken. Das ist es doch wert oder? Piraten versenken bei GameDuell